-2.8 C
Hessen
Freitag, 2. Dezember 2022

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen Taschendieb im Bahn-hof Gießen fest

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Ein mutmaßlicher Taschendieb wurde gestern Abend (16.11.) von Beamten des Bundespolizeireviers Gießen festgenommen.
Der Mann soll zuvor, gegen 18 Uhr, einer Frau in die Manteltasche gegriffen und dabei Damenringe gestohlen haben. Mitarbeiter der Bahn hatten die Tat beobachtet und die Bundespolizei verständigt. Sie hielten den Mann bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Bei der Festnahme durch die Bundespolizisten leistete der Tatverdächtige Widerstand. Die Ordnungshüter brachten den Mann zu Boden und legten ihm daraufhin Handschellen an. Verletzt wurde niemand.

Wie Zeugen berichteten, hatte sich der 31-Jährige vor der Festnahme seiner Beute entledigt und u.a. zwei Damenringe in das Gleisbett geworfen. Die Ringe stellten die Beamten anschließend als Beweismittel sicher.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 31-jährigen Asylbewerber aus dem Irak ein Strafverfahren, unter anderem wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kann der Mann wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel