2.1 C
Hessen
Donnerstag, 13. Juni 2024

BPOL-KS: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Zug

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Einen Haftbefehl konnte die Bundespolizeiinspektion Kassel gestern Nachmittag (31.1./ 15:40 Uhr) im Kasseler Hauptbahnhof vollstrecken.
Den Gang in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehleiden musste ein 31-jähriger Italiener antreten, da er wegen ,,Erschleichens von Leistungen“ in mehreren Fällen eine Freiheitsstrafe von 10 Tagen abzuleisten hat.

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Kassel sind auf den Mann aufmerksam geworden, da er auf die Ansprache des Zugbegleiters in einem Regionalexpress im Kassel-Hauptbahnhof nicht reagierte.
Die verständigte Bundespolizei, die an dem Tag im Rahmen einer Kooperation mit Landespolizisten vom Polizeirevier Süd-West auf Streife war, begab sich zum genannten Zug und forderte den 31-Jährigen auf, sich auszuweisen. Dieser reagierte sofort aggressiv und beleidigte die eingesetzten Beamten. Nachdem der Mann plötzlich aufsprang und sich bedrohlich in Richtung der Polizisten begab, wurde der Angriff durch die Beamten abgewehrt und der Wohnsitzlose zu Boden gebracht. Zum Schutz der Polizisten wurden dem Italiener Handfesseln angelegt.

Bei der Durchsuchung nach Identitätspapieren wurde bei dem Störenfried Equipement zum Konsumieren von Betäubungsmitteln festgestellt.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 31-jährige Italiener den Justizvollzugsbeamten übergeben.
Weiterhin wurden gegen den Mann Strafverfahren wegen Beleidigung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel