0.8 C
Hessen
Dienstag, 31. Januar 2023

BPOL-KS: Bundespolizei ermittelt – Zug angeblich beschossen

Top Neuigkeiten

Gemarkung Heuchelheim (Landkreis Gießen) (ots) –

Ein Nahverkehrszug der Hessischen Landesbahn (HLB) soll am Samstagabend (30.7.), gegen 22:30 Uhr, in der Gemarkung Heuchelheim, zwischen Dudenhofen und Kleinlinden, beschossen worden sein.

Der Lokführer meldete den Vorfall während der Fahrt von Gießen in Richtung Wetzlar der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG. Von hier erfolgte die Alarmierung der Bundespolizei.

Nach ersten Ermittlungen gibt es keine verletzten Personen. Spuren oder Beschädigungen an dem Zug konnten ebenfalls nicht festgestellt werden.

Es gibt keine Hinweise auf einen Beschuss mit einer scharfen Waffe.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel