2.1 C
Hessen
Donnerstag, 18. Juli 2024

Blue Moon Communication Consultants GmbH: Mit Sichtbarkeit zum Erfolg – Neues White Paper zum Marketing-Monitoring in der SHK-Branche

Top Neuigkeiten

Neuss (ots) –

Sichtbarkeit ist im heutigen Medienzeitalter der Schlüssel zum Erfolg. Nur mit aufmerksamkeitsstarken Marketing-Maßnahmen lassen sich Kunden gewinnen und langfristig binden. Doch auch für die Marketing-Erfolge selbst gilt: Erst, wenn diese sichtbar und messbar sind, lassen sich die Maßnahmen sinnvoll einordnen und, wenn nötig, an den richtigen Stellen optimieren. Hierzu bedarf es strukturierter Methoden, Tools und Systeme, die Daten und Informationen schlüssig und übersichtlich visualisieren. Doch wie steht es damit in der SHK-Branche? Spielen Media-Reporting und Datenvisualisierung hier bereits eine Rolle? Die SHK-Branchenagentur Blue Moon aus Neuss nutzte die weltgrößte Sanitärfachmesse ISH in Frankfurt, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen – die aufschlussreichen Ergebnisse der Umfrage mit über 70 teilnehmenden Unternehmen werden nun in einem aktuellen White Paper veröffentlicht.

Ob klassische PR, Social Media, Website Perfomance oder Firmen-Newsletter – um Marketing-Aktivitäten nachhaltig zu optimieren, müssen kommunikative Erfolge strukturiert und strategisch erfasst werden. Im Rahmen einer Umfrage auf der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Luft fühlte die Agentur Blue Moon nun dem Status Quo des Marketing-Datenmanagements in über 70 SHK-Unternehmen auf den Zahn. Leitende Frage: Wie machen Unternehmen aus der SHK-Branche ihre Marketing-Erfolge sichtbar? Dass das Thema Media Monitoring auch in SHK-Unternehmen von zentraler Bedeutung ist, zeigt bereits die erste Frage „Erheben Sie von Ihren (Online-)Marketing-Aktivitäten regelmäßig ein Reporting?“: Knapp drei Viertel der über 70 befragten Unternehmen antwortete hierauf mit „Ja“. Etwa 20 Prozent hiervon erstellt das Reporting quartalsweise, die Hälfte monatlich – 15 Prozent sind mit einem wöchentlichen Reporting der kommunikativen Maßnahmen besonders fleißig.

Marketing-Maßnahmen erfassen – oder Erfolgschancen verpassen?

Spannend wird es bei der Frage „Welche (Online-)Marketing-Aktivitäten erfasst Ihr Reporting?“: Hier zeigt sich, dass in vielen Teilbereichen noch massiver Aufholbedarf besteht. Während Aktivitäten aus dem Segment Public Relations immerhin von rund 40 Prozent der SHK-Unternehmen erfasst werden, wird der Bereich internationale PR weitestgehend außer Acht gelassen: Nur knapp 10 Prozent der befragten Teilnehmer nimmt internationale PR-Maßnahmen in ihre Media Reportings auf. Dabei zeigen gerade internationale Branchen-Events wie die ISH Frankfurt, wie bedeutend internationale Kommunikation auch im SHK-Bereich ist. Diesen Bereich innerhalb des Marketing-Reportings auszuklammern bedeutet, wichtige potentielle Erfolgs- und Optimierungschancen zu verpassen.

In diesen Reporting-Bereichen besteht Aufholbedarf

Im Bereich Social Media zeigt sich ein ähnlich gespaltenes Bild: Drei Viertel der teilnehmenden Unternehmen erfassen den Bereich organische Social Media Aktivitäten, knapp die Hälfte nimmt auch den Bereich Paid Social Media in den Reportings auf. Überschaubar wird es beim Social Selling: Nur ca. 10 Prozent aller Teilnehmer erfasst Marketing-Aktivitäten aus diesem Bereich. Damit vernachlässigt der Großteil der Befragten ein nicht zu unterschätzendes Kommunikationsfeld: Denn auch für SHK-Unternehmen bieten Social Selling Maßnahmen auf Plattformen wie LinkedIn und Co. unentbehrliche Vorteile hinsichtlich eines zielgruppenorientierten Kunden-Networkings und effektiver Leadgenerierung, die mithilfe von Reportings gezielt genutzt werden können. Anders sieht es im Bereich Web Perfomance aus: Mit ca. 65 Prozent im Bereich SEO und 45 Prozent im Bereich SEA schöpft ein überwiegender Teil der Unternehmen die Möglichkeiten des Reportings dieser Aktivitäten aus. Schlusslicht der Teilfrage bildet das Segment Podcasts mit nur 6 Prozent – ein Medium, dessen Professionalisierungsgrad innerhalb der SHK-Branche offensichtlich noch ausbaufähig ist.

Diese Funktionen muss ein Monitoring-Tool erfüllen

Ein weiteres wichtiges Ergebnis der ISH-Umfrage: Die Mehrheit der Befragten erstellt die Reportings selbst, anstatt einen professionellen externen Dienstleister zu nutzen. Auch hinsichtlich der Aufbereitung der Reporting-Ergebnisse zeigt sich eine deutliche Tendenz: Zwei Drittel der teilnehmenden Unternehmen geben an, das Reporting nicht in einer übersichtlichen Darstellung zu visualisieren. Dabei wird gerade in der abschließenden Frage „Welche Funktion sollte ein digitales Dashboard für die Messung Ihres Marketing-Erfolgs enthalten?“ deutlich, dass Übersichtlichkeit, die Verwendung von Grafiken und eine dynamische Darstellung durchaus erwünschte Features eines Reporting-Tools sind. Weiterhin legen die Teilnehmenden Wert auf eine user-freundliche Bedienung, Filtermöglichkeiten sowie die Abdeckung von Marketing-Aktivitäten über sämtliche Online- und Offline-Kanäle hinweg. Mit dem neuen All-in-one Reporting Cockpit 360°Control liefert die Agentur Blue Moon die passende Lösung: Das hocheffiziente Monitoring-Tool bietet eine kontinuierliche Beobachtung aller kommunikativen Maßnahmen und bereitet die Analyse in einem übersichtlichen, kundenspezifischen Dashboard auf – damit erhalten Unternehmen einen ganzheitlichen Überblick über ihre Marketing-Performance und erkennen, wie sie ihren Erfolg noch weiter ausbauen können. Weitere Infos zum innovativen Reporting-Tool der Agentur Blue Moon sind unter https://360control.de/ einsehbar. Alle Ergebnisse der großen ISH-Umfrage liefert das neue White Paper, das unter Link (https://blue-moon.agency/shk-umfrage-marketingerfolg/) zum Download verfügbar ist.

Pressekontakt:
Blue Moon Communication Consultants GmbH
Friedrichstraße 8
41460 Neuss
www.bluemoon.de
Ansprechpartnerin:
Gisa Weingartz
[email protected]
021316615668
Original-Content von: Blue Moon Communication Consultants GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel